Das im Jahr 2000 gegründete Netz innovativer Bürgerinnen und Bürger (NIBB) ist ein virtueller Zusammenschluss engagierter, kompetenter und innovativer Menschen. Jeder, der diese Potentiale in sich spürt, darf sich dem NiBB zugehörig fühlen. Projektgruppen, Firmen, Vereine und Institutionen sind gleichermaßen angesprochen.

Das NiBB wurde zu einer Bürgerinitiative auf hohem Niveau. Unsere Erfolge feiern wir durch jährliche NiBB Innovationspreisverleihungen (Beispielvideo: Jean Pütz(link is external)). Aktuelles Projekt ist das Netzwerk „Galerie Europäisches Innovationshaus“ in Essen. Hier werden Talente der Gesellschaft vorgestellt und vernetzt.

Das NiBB ist rechtlich ein Projekt der gemeinnützigen Tochter KIT-Initiative Deutschland e.V. (www.kit-initiative.de)

Erfolgreiche Pioniere

sind Menschen, die in der Gesellschaft etwas bewegen

Pioniere sind oft zu Lebzeiten nicht sichtbar oder werden bewusst nicht beachtet. Das Netz innovativer Bürgerinnen und Bürger (NiBB), im Jahr 2000 durch den Gründer der KIT-Initiative initiiert, macht besonders engagierte, kompetente und innovative Bürgerinnen und Bürger als Vorbilder für die Jugend sichtbar. Spin off des NiBB war 2002 die Bildungsbewegung KIT-Initiative Deutschland e.V.

Mit dem Projekt „Heureka Europa“ schafft das NiBB öffentliche Räume, um besondere Entdeckungen und Erfindungen eine öffentlich konstruktiv kritische Diskussion zu ermöglichen.

 

Innovationspreise des „Netz innovativer Bürgerinnen und Bürger“

Mutige, anpackende, engagierte, kompetente und innovative Menschen mit einer besonderen Biographie werden seit dem Jahr 2000 jährlich in einer galaähnlichen Veranstaltung als Vorbilder für unsere Gesellschaft mit dem NiBB-Innovationspreis ausgezeichnet. Erfolgreiche Menschen feiern gemeinsam ihre Erfolge und entwickeln ein Netzwerk bürgerschaftlichen Handelns.

Das Netz innovativer Bürgerinnen und Bürger (NiBB) ist ein Projekt der gemeinnützigen KIT-Initiative Deutschland e.V. Die KIT-Initiative selbst ist aus dem NiBB entstanden. Das NiBB ist eine Plattform mit besonderer Philosophie.

Der NiBB – Innovationspreis ist nicht dotiert. Er wurde 2000 von Anita und Hans-Georg Torkel gegründet und wird seit dem Jahr 2002 in der abgebildeten Form verliehen. Der Pokal ist eine Idee des Düsseldorfer Künstlers Goran Vukovic, die er mit Schülern im Kunstunterricht erarbeitet hat. Im KIT-Club Blechschlosserei Balzer wurde der Prototyp aus Holz mit anderen Jugendlichen in Edelstahl- und Plexiglas umgesetzt.

Im Jahr der Europäischen Kulturhauptstadt 2010 feierte das NiBB sein zehnjähriges Be- stehen. Die Preisverleihung war 2010 eingebettet in die Veranstaltung „1. Europäisches Innovations- und Erfinderforum 2010“ als Impuls aus dem Europäischen TWINS Projekt

Erfindungen und Innovationen als Impulsgeber für das Ruhrgebiet, Deutschland und Europa“. Veranstalter war die KIT-Initiative Deutschland e.V. Die Preisverleihung fand erstmalig in einem europäischen Auditorium statt.

Im Jahr 2011 wurde die feierliche NiBB Preisverleihung im Rittersaal auf Schloss Iburg durchgeführt. Erstmals werden drei Frauen ausgezeichnet. Im Rahmenprogramm findet das geschichtsträchtige Frauensymposium „Frauen mit Ideen“ statt. 2011 wurde der Europäische Frauen Erfinderverband (EWI) in Bosnien Herzegowina gegründet.

Das NiBB präsentiert in „Heureka Europa“ besondere soziale und technische Innovationen. 2016 wurde der „NiBB Bildungsweisenrat“ ins Leben gerufen. NiBB Preisträger Jean Pütz wurde an seinem 80 jährigen Geburtstag in das Gremium aufgenommen.

 

NIBB Preisträger

2019 Im Rahmen des Kongresses der Gude Stiftung in Köln
  • Herbert Stauber, Düsseldorf, SOS Kinderdorf, Kategorie soziale Innovation
  • Otto Herz, Bielefeld, Reformpädagoge, Kategorie soziale Innovation, Philosophie
  • Greta Thunberg und Luisa Neubauer, Junior NiBB Preis, Hamburg, Kategorie, Umwelt, soziale Innovation
  • 2018
  • Dr. Rainer Thiel, Storkow, Brandenburg, Kategorie Erfindung, soziale Innovation, Philosophie
  • Dr. Brigitte Schumann, Essen, Kategorie Bildung und Innovationen
  • Uta Kuma, Bielefeld, Kategorie Bildung und Innovationen
  • 2017 Im Rahmen des Kongresses der Gude Stiftung in Köln
  • Verleger Willi J. Lau, Hamburg, Kategorie Wirtschaft, Soziale Innovation
  • Dipl.-Ing. Heinrich Kappelhoff und Dipl.-Ing. Gottfried Wolf, Axa Automation GmbH Schöppingen, Kategorie Wirtschaft, Bildung, Soziale Innovation
  • Dipl.-Ing. Elke Petra, München, Patentanwältin, Unternehmerin, Kategorie Wirtschaft, Erfindung
  • 2016
  • Professoren FH SWF / Soest: Profes. Dres. Bechthold, Schülke & Stumpf, Kategorie Lehre
  • Name? Organisation Helpu, Soest, Kategorie Medien / Soziales
  • Studententeam R4-Rallye, Soest, Soest-Marrakesch 2015, Kategorie Gender-Förderung
  • 2015 • Professoren FH SWF / Soest: Profes. Dres. Bechthold, Schülke & Stumpf, Kategorie Lehre • Name? Organisation Helpu, Soest, Kategorie Medien / Soziales • Studententeam R4-Rallye, Soest, Soest-Marrakesch 2015, Kategorie Gender-Förderung
    2014
  • Alexander Graf Matuschka, Düsseldorf, Kategorie Wirtschaft, Bildung
  • Klaus Trimborn, Bochum, Kategorie Bildung, Technik, soziale Innovation
  • Arche Noah Essen & Initiativkreis Religionen Essen e.V., Kategorie Soziale Innovationen
  • Schülerteam „Juniorschule, lernen ohne Lehrer“, Essen, Kategorie, Bildung, Soziale Innovationen
  • 2013 Im Rahmen des Kongresses Energieperspektiven der Gude Stiftung in Köln
  • Prof. Dr. Ing. Reinhard Spörer, Soest, Kategorie: Bildung und Wissenschaft
  • Dr.-Ing. Markus Fohr, Lahnsteiner Brauerei, Kategorie: Wirtschaft und Erfindung
  • Dipl.-Ing, OStR Johannes Paulussen, Neuss, Kategorie: Technik-Kunst, Erfindung
  • 2012 Im Rahmen des internationalen Ideentages auf der Hannovermesse
  • Dipl.-Kfm Christiane Kersting, Frankfurt, Kategorie Film, Bildung, Innovati
  • Dipl.-Ing. Hans Diedrich Kreft, Hamburg, Kategorie Wirtschaft, Erfindung
  • StD Günther Bergmeier, Ingolstadt, Kategorie Bildung, soziale Innovation
  • KIT-Medienpreis an Irena Achildieva und Magdalena Kentschke, internat. Erfindermesse IENA 2012
  • 2011 Im Rahmen des Symposiums Frauen mit Ideen (13.08.11)
  • Karen Markwardt, Kategorie Film, Bildung
  • Branka Kolar Mijatovic, Bosnien-Herzegowina, Kategorie Erfindung
  • Ellen Brinkhege, Bad Iburg, Kategorie Wirtschaft, Soziale Innovation
  • 2010 10-jährig im Rahmen der Kulturhauptstadt 2010 in Essen
  • Erich Welschehold, Wilhelmshaven, Kategorie Bildung, Technik
  • Lydia Zetl, Nürnberg, intern. Erfindermesse IENA, Kategorie Wirtschaft, Erfindung
  • Prof. Dr. Mladen Karic, Bosnien-Herzegowina, Kategorie Bildung, Erfindung
  • Dr. Dr. Gert Mittring für den Delphischer Rat Deutschland, Düsseldorf, Kategorie soziale Innovation
  • 2009
  • Dr. Michael Gude, Köln, Technologie Erfindung und soziale Innovation
  • Joachim Lerch, Freiburg, Bildung und Technik
  • Jörg Rühenbeck, Düsseldorf, Bildung, Kunst und Kultur
  • KIT-Medienpreis an Jdith Thiel und Erich-Kästner-Schule, NRW
  • KIT-Medienpreis an Nicole Rauscher, Baden-Württemberg
  • 2008
  • Prof. Dr. Oliver Scheytt, Kunst und Kultur
  • Dipl.-Ing. Ulrich Turck, Technik und Soziales
  • KIT-Medienpreis an Sven Reinhardt Sachsen
  • 2007
  • Ranga Yogeshwar, Bildung und Naturwissenschaften
  • Prof. Dr. Helge Cohausz, Innovation und Erfinderwesen
  • Dr. Theodor Wanner, Technik und Innovation
  • KIT-Medienpreis an Ralf Schmidt und Klaus Walth, Firma Solarklar
  • 2006
  • Bigi und Dr. Franz Alt, internationale soziale Innovation, Baden Baden
  • Hans Farina, Firma Sick, Freiburg, Kategorie Wirtschaft und Bildung
  • Klaus Dieter Trayser und Stiftung Plansecur, Wirtschaft, soziale Innovation
  • Dipl.-Ing. Reiner Lemoine ꝉ und Stiftung, Technik, soziale Innovation, Berlin
  • KIT- Medienpreis an Dipl.-Phys. Winfried Sturm, Baden-Württemberg
  • 2005
  • Prof. Dr. Dr. Norbert Szyperski, Köln Kategorie Wirtschaft, Erfindungswesen
  • Dipl.-Ing. Roland Mack, Rust (BW), Kategorie Wirtschaft, Technik, Bildung
  • Jean Pütz, Innovation, Bildung, Technik (Hobbythek)
  • Dipl.-Ing. Georges Herrmann ꝉ , Europa, Kategorie Erfindungswesen
  • KIT-Medienpreis an Dipl.-Ing. Annette Bauer, Baden-Württemberg
  • 2004
    • Prof. Dr. Dr. Franz-Josef Radermacher, Ulm, Global Marshall Plan Initiative Kategorie Wirtschaft, internationale soziale Innovation
    • Reinhard Wiesemann, Unternehmer, Unperfekthaus Essen Kategorie Wirtschaft, soziale Innovation
    • Dipl.-Phys. Winfried Sturm, Lehrer des Jahres 2004 (Stern) Kategorie Bildung, Technik
    2003
  • Prof. Dr. Albert Popp, Biophotonik Kategorie Gesundheit und Medizin der Zukunft
  • Christian Kirsch, internationale Delphische Bewegung Kategorie internationale soziale Innovation
  • Richard Breuer, Gesundheit und Medizin der Zukunft
  • 2004
  • Dipl.-Kfm. Peter Hesse, Düsseldorf, Kategorie internationale soziale Innovation
  • Prof. Dr. Peter Dienel ꝉ , Kategorie Wissenschaft, soziale Innovation
  • Dipl.-Ing. Rüdiger Theis, Wuppertal, Kategorie Wirtschaft
  • StD Jochen Gottschaldt, Neuss, Kategorie Bildung, Technik
  • 2001
  • Prof. Dr. Hans Küng und die Stiftung Weltethos, internat. soziale Innovation
  • Dipl.-Ing. Dieter Kreft für die Humatics, Hamburg, Kategorie Wirtschaft, Wissenschaft
  • Dipl.-Ing. Wolfgang Saus, Aachen, Kategorie Obertongesang, Musik, Gesundheit,
  • Jugendpreis an Antea Refus und Team, Düsseldorf Kategorie Chemie, Jugend, Bildung
  • 2000
  • Prof. Dr. med. Pakdaman ꝉ , Düsseldorf, Kategorie Gesundheit, Medizin der Zukunft
  • Dipl.-Ing. Friedrich Welcker ꝉ, Erfindung (250 Patente), Lebenswerk
  • Katja Hardenfels, Schwerte, Weltjahres-Erfinderin Kategorie Erfindung
  • Ali Molla ꝉ , Düsseldorf, Kategorie Erfindung, soziale Innovation